//
> Zurück

Indians besiegen Cardinals erneut

Eß Wolfgang 20.08.2016

Die Spiele zwischen den Indians und den Cardinals verliefen ähnlich wie letzte Woche in Dornbirn. Die Messestädter gewinnen beide Spiele klar mit 20:6 und 16:4.

In der ersten Begegnung sind es zwar die Cardinals, die nach drei Innings durch einen Rob Shaw Homerun mit 2:0 führen, die Indians schlagen aber zurück und scoren in jedem weiteren Inning mindestens zwei Runs. So geht der Starter von Feldkirch, Dominik Bischof, über eine Distanz von sechs Innings, ihm folgen Lukas Bickel und Marius Widemschek, die aber allesamt kein geeignetes Mittel gegen die starke Offense der Dornbirner finden.

Auf der Gegenseite kommt Alex Lambauer nie ernsthaft in Bedrängnis. Erst gegen Adrian Bleyer gelingen dem Heimteam im sechsten Abschnitt nochmals zwei Runs. Im achten Inning ziehen die Indians dann mit weiteren sieben Punkten davon, den Cardinals gelingen nur noch deren Zwei und so endet das erste Spiel im achten Inning per Mercy-Rule mit 6:20 aus Sicht der Cardinals.

 

Bischof mit weiterem Homerun
Wie schon in Dornbirn schlagen die Indians im zweiten Spiel munter auf die harten Pitches von Rob Shaw. Bereits im zweiten Inning stehen fünf Runs auf der Videowall, bevor Ian Breitenfelder den ersten Run der Vorarlberger scort.

Obwohl gegen Chris Squires der Ball im Vergleich zur Vorwoche wesentlich öfter ins Feld gebracht wird, steht die Defensive der Gäste sicher.
Eine weitere Parallele zur Vorwoche: Wieder schlägt Dominik Bischof einen Ball über den Outfieldzaun.

Jeweils vier Runs im sechsten und siebten Abschnitt, diesmal gegen Pitcher Moritz Widemschek, bringt ein weiteres klares Endergebnis für die Indianer aus Dornbirn und somit auch den vierten Sieg in Folge gegen die Cardinals.