//
> Zurück

Split auch gegen Traiskirchen

18.06.2018

Nachdem vergangenes Wochenende in Kufstein der Sieg im zweiten Spiel geholt wurde, gibt es gestern Samstag den Win im ersten Duell. Gegen das Überraschungsteam aus Traiskirchen gehen die Cardinals erst im achten Inning in Führung, behaupten diese aber und fahren Saisonsieg Nummer fünf ein.

Eine Premiere und ein entscheidender Spielzug
Zum ersten Mal in dieser Saison startet Moritz Widemschek als Pitcher. Drei Innings lang macht er einen tollen Job, trotzdem führen die Grasshoppers mit 3:1. Homeruns von Rees, Fröhlich sowie Lukas Bickel auf der Gegenseite sorgen für die Runs.

Beide Teams spielen größtenteils eine soldie Defense und so liegen die Gäste aus Niederösterreich im achten Inning knapp mit 5:4 in Führung. Doch dann bringen die Cardinals zwei Runner auf Base und Sam Murphy bringt mit einem perfekten Bunt nicht nur die Runner weiter, sondern die Hoppers müssen nach einem Fehlwurf zusehen, wie Feldkirch die Führung übernimmt. Diese lässt sich das Team rund um Stefan Wehinger nicht mehr nehmen, der sich den Win abholt und den fünften Saisonsieg der Cardinals sichert!

Bastidas unantastbar
Im zweiten Spiel gehen die Grasshoppers sehr rasch mit 5:0 in Führung. Damit war der Arbeitstag von Dan Hall schon wieder beendet und Sam Murphy übernimmt. Er muss nur noch einen Run im fünften Inning hinnehmen, doch gegen Miguel Bastidas sind die Schläger der Cardinals chancenlos. Nicht weniger als 20(!) Strikeouts gelingt dem Import der Traiskirchner, lediglich zwei Runs muss er hinnehmen. Eine große Chance zum scoren machen sich die Montfortstädter selbst zunichte, denn ein Baserunningfehler bei Bases loaded nimmt die Chance auf Punktezuwachs. So geht das zweite Spiel mit 6:2 an die Grasshoppers, denn auch gegen Timo Heinzle gelingt den Niederösterreichern im neunten Inning kein Run mehr.

Cardinals rücken auf Platz vier vor
Eine Talentprobe des 16-jährigen, der die starke Pitchingleistung an diesem Tag abrundet. "Konstantes Pitching gibt uns die Möglichkeit zu siegen", weiß Manager Martin Heinzle. "Im Gegensatz zum Spiel in Kufstein haben uns die Pitcher im Spiel gehalten und die Offensive im ersten Spiel in beinahe letzter Sekunde doch noch siegbringend zugeschlagen".

Nach diesem Sieg geben die Cardinals erstmals die rote Laterne an Hard ab. Am kommenden Samstag geht es weiter in Wr. Neustadt.