//
> Zurück

Team Wien gewinnt BLC U13 in Feldkirch

Heinzle Martin 03.05.2016

 

Bild: Team Vorarlberg

Das Kräftemessen der Bundesländer in der Kategorie U13 fand dieses Wochenende in Feldkirch statt. Die Hauptstädter konnten mit drei glatten Siegen den Trophäe erobern, Team Niederösterreich holte Platz 2 vor Oberösterreich und Vorarlberg.

Kurioserweise stellt sich gerade das Eröffnungsspiel zwischen Wien und Niederösterreich im späteren Turnierverlauf als vorgezogenes Finale heraus. Die beiden Teams lieferten sich zunächst einen spannenden Schlagabtausch, ehe Wien mir 11:5 davonzog.

Die unterlegene Mannschaft lies im Anschlussspiel gegen Vorarlberg ihren Frust in Form von 13 Runs ab, dem die Hausherren auch nach einer kleinen Rally im fünften Inning nur 7 Runs entgegen stellen konnten.

Team Oberösterreich verstärkt durch einige Tiroler Legionäre stieg danach gegen Wien ins Turnier ein und musste sogleich eine 27:3 Klatsche hinnehmen.

Das letzte Spiel des Tages sollte dann zwischen Oberösterreich und Vorarlberg ein Baseballkrimi zur Primetime werden: eine klare 7:2 Führung von Team OÖ nach dem ersten Inning deutete zwar noch nicht darauf hin. Die Mannschaft aus dem Ländle tastete sich bis zum vierten Spielabbschnitt mit 6:7 heran, worauf die Gegner wiederum mit fünf Runs antworteten. Eine beherzte Aufholjagd im letzten Antritt brachte tatsächlich das 12:12, der Go-ahead-punkt schaffte es aber gerade nicht über die Homeplate. Als Hometeam hatten die Oberösterreicher nun den Matchball auf dem Schläger und vewerteten diesen umgehend zum 13:12 Erfolg.

Nach den Ergebnissen vom Vortag stand Wien bereits Sonntag früh als Sieger fest, während die Nachbarn Ober- und Niederösterreich noch um Platz 2 kämpfen konnten.

Ein high scoring Game zeichnete sich gleich von Anfang an ab, doch Niederösterreich hatte letztendlich für das 19:8 noch mehr Ressourcen über und sicherte sich Silber.

Obwohl im Ranking schon entschieden, rundete das Spiel Vorarlberg Wien schließlich den Turnierplan ab. Im jetzt immer stärker werdenden Nieselregen blieben die Hauptstädter konzentrierter und zeigten mit 26:4 nochmal, dass der Titel zu recht verdient wurde.

Auch wenn das Gastgeberteam nur den vierten Platz erringen konnte, gewann man doch etwas und zwar viele für die tolle Organisation und Bewirtung dankbare Gäste. Nicht nur die Spieler sondern auch die mitgereisten Fans haben das Event sichtlich genossen und freuen sich schon auf die weiteren Schüler U13 Programmpunkte dieses Jahres.

Bericht: David Körber (baseballaustria)