//
> Zurück

Doppelsieg zum BBL-Auftakt in Schwechat

Eß Wolfgang 08.05.2016

Zum Auftakt schlagen die Cardinals in Schwechat die Blue Bats zwei Mal verdient mit 21:10 und 9:5.

Runs am laufenden Band
Nach zwei spielfreien Wochenende brennen die Jungs um Coach Tim Crow darauf, endlich in das Ligageschehen einzusteigen. Und dieses Feuer macht sich gleich im ersten Spiel bemerkbar, denn die Cardinals beginnen überfallsartig. Nach zwei Innings steht es bereis 8:0, darunter Back to back Homeruns von Rob Shaw und Lukas Bickel. Es sollte jedoch noch ein viel wichtigerer Homerun vom neuen Import der Cardinals an diesem Tag kommen.

Dominik Bischof lässt den Blue Bats in den ersten Innings keine Chance. Im dritten Abschnitt kommt es aber zu drei Runs der Gastgeber doch die Cardinals erhöhen den Druck in der Offensive und scoren weitere zehn Runs zum zwischenzeitlichen 21:3 zu Beginn des siebten Innings.

Die Jungen übernehmen
Bereits im sechsten Abschnitt übernimmt Marius Widemschek für Dominik Bischof am Mound und Kyle Bracko als Catcher. Sie kommen mit zwei Groundouts und einem Strikeout schnell wieder aus dem Inning.
Nicht so rund läuft es für Marius aber im siebten Abschnitt. Er kassiert drei Runs, bevor Lukas Bickel das Spiel beenden soll. Ein weites Tripple von Peter Weller bringt aber noch weitere Runs, bevor Lukas mit zwei Strikeouts das Spiel beendet. 10-Run Rule im siebten von neun Spielabschnitten und somit erster Saisonsieg für die Cardinals!

  1 2 4 5 6 7 8 9     R H E
Cards 4 4 0 3 6 1 3         21 16 3
Bats 0 0 3 0 0 0 7         10 7

Cards laufen Rückstand nach
Die Blue Bats, im Vergleich zu ihren Auftaktspielen in Hard in allen Belagen stärker, verlangen Feldkirch in der zweiten Begegenung alles ab. Moritz Widemschek beginnt als Pitcher, ihm gegenüber steht der Import der Blue Bats, Colin McGowan. Während beide im ersten Inning schadlos bleiben, steht es nach dem zweiten Abschnitt 4:2 für die Niederösterreicher. Sechs Hits schenken die Fledermäuse Moritz Widemschek ein, bevor Coach Crow reagiert, und im dritten Inning Rob Shaw auf den Mound bringt.

Weiter Schlag bringt Wende
Der Mann aus Ohio wird zum Matchwinner für die Cardinals. Nicht nur dass er keine Runs mehr zulässt, hämmert er einen Grand Slam Homerun im sechsten Inning über den Centerfield Zaun. Und weil er eben am Werferhügel nichts mehr anbrennen lässt, gewinnen die Cardinals auch Spiel zwei mit 9:4 und starten somit mit einem Doppelsieg in die neunte Bundesligasaison.

  1 2 4 5 6 7 8 9     R H E
Cards 0 2 0 0 1 6 0         9 7 1
 Bats 0 4 0 0 0 0 0         4 4

 

Rob Shaw zeigt eine überdurchschnittliche offensive Leistung. Er steuert sechs Hits bei, darunter unglaubliche vier Homeruns, und scort gesamt acht Runs. Auch Wolfgang Eß mit fünf Hits, Lukas Bickel mit vier und Niklas Huber zeigen sich offensiv blendend aufgelegt.

So richtig in den Spielfluss kommen die Cardinals jedoch noch nicht. Da das Pfingstwochenende frei ist, kommt es am 22. Mai zum ersten Heimspiel gegen die Wels Chickens.