//
> Zurück

Bulls siegen gegen Cardinals

Eß Wolfgang 11.07.2016

Die Cardinals verpassen durch zwei Niederlagen in Hard, frühzeitig ins Aufstiegsplayoff einzuziehen. Mit 9:8 und 5:1 setzten sich die Bulls in zwei tollen Partien durch.

Schwacher Beginn
Ein katastrophales erstes Inning bringt den Gastgebern fünf Runs, bevor das Spiel so richtig begonnen hat. Erst später kommt Starter Bischof Dominik in seinen Rythmus und dämmt die Angriffswellen der Hausherren ein.

Ein Monster-Homerun von Rob Shaw über den Centerfieldzaun (über 120 Meter) bringt die Cardinals zwar auf 1:5 heran, die Bullen können aber bald wieder zurückschlagen und erst als Clemens Cickochi für Simon Peter am Mound Platz macht, keimt nochmals Hoffnung auf. Doch Peter macht mit drei Strikeouts im achten Abschnitt kurzen Prozess.

Ein Hit fehlt zur Führung
Doch die Cardinals geben nicht auf und schaffen im neunten Inning nach einer Reihe von Hits noch beinahe den Ausgleich. Beim Spielstand von 8:9 und zwei Läufer auf Base, schaffen die Bulls aber das siegbringende Groundout.

Tolle Shaw Leistung wird offensiv nicht unterstützt
Auch im zweiten Spiel gehen die Bulls in Führung und können wiederum eine 5:0 Führung erspielen. Feldkirch kann gegen Marshall McKinnon aber nie genügend Durck ausüben. Lediglich Chandler Crow gelingt ein Hit und Wolfgang Eß gelingt nach einem Error der Bulls den einzigen Run zum 5:1 Endstand.

Ein halbes Dutzend Finalspiele
Durch diese beiden Siege stehen die Harder fix im Aufstiegsplayoff. Doch noch ist der Zug für die Cardinals nicht abgefahren, jedoch heißt es nun in den restlichen sechs Spielen verlieren verboten.