//
> Zurück

Defensive vergibt Chance auf knappere Spiele

26.04.2021

Die ASAK Athetics ließen sich im ersten Heimspiel der Saison, das auf Grund von Bauarbeiten im Athletics Ballpark, am Centurions-Field in Wels ausgetragen wurde, die ungewohnte Heimstätte nur kurz anmerken. Mit starker Offensive holten die Oberösterreicher zwei Siege (15:8 und 13:1) gegen die Feldkirch Cardinals.
Spiel eins war auf beiden Seiten von der Offensive geprägt. Die Defensivabteilungen hingegen begingen einige Fehler. Die ASAK Athletics gaben mit einer 6:0 Führung im zweiten Inning den Takt vor. Athletics-Starter Omar Duenas konnte nicht ganz an die Leistung der Vorwoche anschließen und so verkürzten die Cardinals zwischenzeitlich mit einem 2-Run-Homerun von Paul Astl auf 4:7. Offensiv führten Dominik Bischof und Levin Heinzle die Feldkircher mit je zwei Hits an. Erst im fünften Inning konnten sich die Gastgeber erstmals wieder absetzen und auf 11:4 erhöhen. Obwohl die gesamte Starting-Lineup der Gastgeber mindestens einen Hit verzeichnen konnte, stach Rookie David Taxacher mit zwei Hits, wie auch Raphael Mayr und Veteran Andre Gruber mit jeweils drei Hits, aus dem Kollektiv heraus. Auch nach einem weiteren Homerun der Cardinals - durch Neuzugang William Swindling im sechsten Inning - gaben die ASAK Athletics das Heft nicht mehr aus der Hand. Reliefer Florian Wilhelm holte sich aus dem Bullpen die letzten elf Outs in dominanter Manier. Das Team aus Attnang-Puchheim fixierte schließlich den doch deutlichen 15:8 Sieg.

Im zweiten Spiel des Doubleheaders gab ASAK Athletics Starter Jimmy Jensen von Anfang an die Marschroute vor. Die Oberösterreicher kamen auch diesmal schneller aus den Startlöchern und sammelten in den ersten vier Innings ganze zwölf Runs. Eine Premiere feierte der 16-jährige Elias Thurnhofer bei den ASAK Athletics, der ab dem vierten Inning ins Spiel kam und erstmals Bundesliga-Luft schnupperte. Jensen dominierte das Spiel und die Oberösterreicher sicherten sich nach sieben Innings einen 13:1 Sieg. Athletics-Talent David Taxacher dürfte das Spielfeld in Wels liegen - er sammelte im zweiten Spiel weitere drei Hits.

ASAK Athletics – Feldkirch Cardinals 15:8 | 13:1

(c) PROFS Media GmbH